Rostumwandler – Die richtige Anwendung und deren Wirkung

Rostumwandler – Die richtige Anwendung und deren Wirkung
4.36 (87.27%) 22 Stimmen

 

Rostumwandler am Auto anwenden: Anleitung

Wie wirken Rostumwandler?Rostumwandler

Rostumwandler sind immer flüssige oder pastenähnliche Gemische. Wie der Name bereits verrärt, wird der Oxidationsprozess vom Eisen umgekehrt oder beendet. Dadurch soll der Rost in stabile Eisen(III)-verbindungen „umgewandelt“ werden, was ab und zu nur bedingt gelingt.
Die bedingte Wirkung beruht auf dem Mischungsverhältnis zwischen Rost und Rostumwandler, da dieses optimale Verhältnis niemals erreicht werden kann und daher nicht 100%ig wirkt. Der umgewandelte Rost bildet keine porösen Oberflächen mehr, die Feuchtigkeit enthalten bzw. die Korrosion begünstigen.
Daher ist es ein weit verbreiteter Irrtum zu behaupten, dass Rostumwandler den Rost wie von Zauberhand in Metall zurückverwandeln. Das Metall wird nicht glänzend, sondern dunkelgrau. Schließlich kann man auch kein Blei in Gold verwandeln 😉

Bei der Anwendung vom Rostumwandler wird Eisenoxid (Rost) in Wasser und Eisenphosphat umgesetzt. Diese entstandene Eisenphosphatschicht ist nicht mehr porös, sondern fest und bereit zur weiteren Bearbeitung.

Die heutigen Rostumwandler beinhalten beispielsweise Phosphorsäure, Tannine, Tenside (Gute Benetzung der Oberfläche) und diverse Additive (Bsp. Fettlöser und Reaktionsbeschleuniger). Meistens sind auch Grundierungen oder Decklacke begemischt. Nähere Informationen gibt es bei Wikipedia.

 

Wann benötige ich einen Rostumwandler?

Rostumwandler finden Anwendung in vielen Bereichen wie z.B. Autos, Mopeds, Motorrädern, Gartengeländer/-tore und allen anderen Oberflächen aus Metall. Eine kleine Kurzanleitung gibt es hier.

 

Sind Rostumwandler gesundheitsschädlich?

In den ersten Rostumwandlern waren Schwermetall-Oxide, wie die von Blei, Cadmium und Chromaten enthalten. Solche Schwermetall-Verbindungen sind in der Regel extrem umwelt- und gesundheitsschädlich. Die heutigen Entroster sollte man natürlich auch nicht trinken, jedoch sind sie weniger gefährlich als früher (meistens nur als „reizend“ klassifiziert). Die jeweiligen Sicherheits- und Warnhinweise auf der Verpackung sind zu beachten.

 

Die richtige Anwendung von einem Rostumwandler am Beispiel von Fertan

Eine gute Vorarbeit ist unerlässlich!
– groben Rost und Dreck von der Metalloberfläche entfernen
– Oberflächen GRÜNDLICH entfetten (Aceton oder Waschbenzin)
Rostkonverter Fertan 24 bis 48 Stunden einwirken lassen
– Oberflächen GRÜNDLICH mit Wasser abspülen
– behandelte Flächen GRÜNDLICH von Wasser befreien (Druckluft ausblasen)
– Oberflächen mit einem Endschutz behandeln (Lack, Epoxy, Hohlraumkonservierungsmittel oder Brünierung)

Schaue einfach mal bei unseren Testberichten vorbei. Dort findest Du ausgewählte Rostumwandler und Rostentferner, sowie deren spezifische Vorteile. Den großen Fertan-Rostumwandler Test findest du hier.
willst du mehr tipps

Und die beliebtesten Rostumwandler von über 25 Millionen Amazonkunden findest Du hier!

rostumwandler test

 

Nächster Beitrag: